Jahrzehntelang haben Chemiker und Wissenschaftler weltweit versucht, eine Lösung für die Herausforderung, ein festes bioresorbierbares Material zu entwickeln, das für medizinische Implantate verwendet werden kann. Nun ist uns ein echter Durchbruch gelungen und unsere Kunden können ihre Visionen von festen robusten bioresorbierbaren Implantaten mit der ABMcomposite-Technologie und dem technischen Support von Arctic Biomaterials wirtschaftlich umsetzen.

Die ABMcomposite-Technologie kombiniert bereits klinisch zugelassene bioresorbierbare Polymere auf einzigartige Weise. Als Verstärkung dienen äußerst dünne bioresorbierbare Bioglasfasern, die gute Hafteigenschaften gegenüber kommerziell verfügbaren bioresorbierbaren Polymeren aufweisen.

ABM liefert die bioresorbierbaren Verbundwerkstoffmaterialien als Rohstoffe und bietet Dienste hinsichtlich der Realisierbarkeit, Entwicklung und Herstellung von Implantaten an. Die Produkte und sämtliche Dienste werden unter einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem in Überstimmung mit der Medizingerätenorm ISO 13485 hergestellt bzw. bereitgestellt.

„Die Norm ISO 13485:2003 definiert die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem für den Fall, dass eine Organisation seine Fähigkeit darlegen muss, medizinische Geräte und zugehörige Dienste bereitzustellen, welche stets die für medizinische Geräte und zugehörige Dienste geltenden kundenspezifischen und regulatorischen Anforderungen erfüllen.“

Produkte und Dienste

Rohstoffe auf bioresorbierbarem Verbundwerkstoff in Implantatqualität

Als medizinischer Partner bietet Arctic Biomaterials ein umfassendes Sortiment an Evolvemer™- und Evolvecomp™-Materialien der nächsten Generation für Verfahren wie Spritzgießen, Strangpressen (Extrusion) oder Formpressen an, die eine Verwendung fester bioresorbierbarer Materialien in anspruchsvolleren Anwendungen gestatten. Um unseren Kunden beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen, steht unser Expertenteam ihnen mit erstklassigem technischen Support und Wissen zur Seite.

Technische Informationen

Produktdatenblätter sind nachfolgend verfügbar.

Andere Zusammensetzungen sind auf Nachfrage erhältlich.

Die allgemein bekannten Nachteile von bioresorbierbaren Polymeren, d. h. das steuerbare Degradationsprofil und die fehlenden mechanischen Eigenschaften, stellen nicht länger ein Problem dar.

(1) Salmoria G. V. et al. Properties of injection-molded poly (L-co-D, L-lactic acid) using different melt temperatures and stress concentrator in the specimen geometry. The International Journal of Advanced Manufacturing Technology (2018).

(2) Perego G. et al. Effect of molecular weight and crystallinity on poly(lactic acid) mechanical properties. Journal of Applied Polymer Science 59, 37-43, 1996.

Neu Herstellungstechnologien

Arctic biomaterials hat Herstellungstechnologien für Verbundwerkstoffe aus Endlosglasfasern, wie z. B. das Verfahren zur automatischen Faserplatzierung (AFP, Automated Fiber Placement) entwickelt. Endlosglasfasern verleihen Implantaten äußerste Festigkeit, sodass sie selbst bei lasttragenden Indikationen eingesetzt werden können.

F&E-Dienste

Arctic Biomaterials verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung bioresorbierbarer medizinischer Geräte und bietet Folgendes an:

  • Entwicklung von Implantat-Designs
  • Prototypen mittels 3D-Druck oder Spritzguss
  • Prüfungen und Realisierbarkeitsprojekte
  • Umfassende F&E-Projekte mit Dokumentation gemäß ISO 13485
  • Pilotfertigung

Reinraumfertigung

Arctic Biomaterials bietet eine Fertigung im Reinraum gemäß ISO-Klasse 7 an. Folgende Verfahren können mit unseren internen Verarbeitungsgeräten ausgeführt werden:

  • Zusammensetzung von Verbundwerkstoffmaterialien
  • Spritzgießen
  • Strangpressen (Extrusion)
  • Formpressen
  • CNC-Bearbeitung
  • Laserschneiden

Weiter Informationen zu ABM-Materialien und -Technologien

Biokompatibilität